Maiball

Eine weitere bereits sehr alte Maitradition des Junggesellen-Vereins 1764 e.V. Bad Hönningen ist der Maiumzug mit anschließendem Maiball. Unsere aktuellen Aufzeichnungen belegen Maikönigspaare bis 1947. Jedoch ist diese Tradition sicherlich auch noch älter.

Die Maikönigin wird bereits Anfang April durch die Ehrendamen gewählt. Im Anschluss erwählt die Maikönigin sich ihren Maikönig aus den Reihen der Junggesellen. Anders als bei vielen anderen Junggesellenvereinen im Rheinland, die ebenfalls die Maitraditionen aufrechterhalten, gibt es in Bad Hönningen keine Maisteigerung, bei der das Maikönigspaar auserkoren wird.

Der Maiumzug mit anschließendem Maiball findet in Bad Hönningen immer an einem Samstag im Mai statt. Da der Junggesellen-Verein auch eine Kirmes mit Königsball für das Schützenkönigspaar veranstaltet gibt es, im Gegensatz zu vielen Maifesten im Rheinland, für den Maiball kein Kirmesplatz und Festzelt. In den vergangenen Jahren und auch noch aktuell wird der Maiball im Vereinslokal des Junggesellen-Vereins, „Hotel Lindenwirtin“ gefeiert.
Zunächst treten die Junggesellen und Offiziere (bestehend aus: Hauptmann, Oberleutnant, den beiden Leutants und den beiden Fähnrichen) zusammen mit dem Musikvereinen pünktlich um 18 Uhr auf dem Marktplatz an. Von hier aus zieht der Maiumzug zunächst zum amtierenden Maikönig, um ihn zu Hause abzuholen. Nach einer kurzen Stärkung setzt sich der Umzug Richtung Maikönigin in Bewegung. Der Maikönig wird hierbei vom Oberleutnant und einem der Leutnants flankiert.

Bei der Maikönigin angekommen begrüßt der Maikönig zunächst seine Königin mit einem Küsschen und einem Blumenstrauß. Auch die Ehrendamen warten gemeinsam mit der Maikönigin auf das Eintreffen der Junggesellen. Nach einem weiteren Umtrunk und einer Stärkung in fester Form steht das traditionelle Fähndelschwenken auf dem Programm. Hierbei beweisen die beiden Fähnriche des Junggesellen-Vereins zu Ehren des Maikönigspaar ihr Können an der Schwenkfahne.

Im Anschluss zieht der Maiumzug durch den Ort. Hierbei geht das Maikönigspaar umringt von den Ehrendamen, die einem prachtvollen selbstgebundenen Tannenkranz tragen, hinter dem Hauptmann an der Spitze des Umzuges.

Angekommen am Vereinslokal Lindenwirtin beginnt der Maiball mit dem Königswalzer unter der Vereinsfahne. Umringt von den Junggesellen und Ehrendamen tanzt das Maikönigspaar ihren ersten gemeinsamen Walzer als Königspaar. Auch das alte Maikönigspaar darf nochmal ran und tanzt zusammen mit dem neuen Königspaar einen flotten Diskofox.
Bis spät in die Nacht wird in der Lindenwirtin gefeiert, bis die Junggesellen und Ehrendamen gemeinsam zum Vereinsräumchen aufbrechen, um dort gemeinsam die Nacht ausklingen zu lassen.